Klaus Vater 01.12.16

Koalition der Dünkelhaften

Gabor Steingarts Attacken auf Martin Schulz haben Maßstäbe gesetzt. Die große Ausnahme sind sie nicht. Was ist los mit Deutschlands Chef-Interpreten?

Christian Neuner-Duttenhofer 14.11.16

Gewinnen wollen

Demokratie ist Arbeit. Natürlich muss es Streit darüber geben, wenn über Gesellschaft und ihre Regeln und Rahmenbedingungen verhandelt wird. Was denn sonst? GEWINNEN WOLLEN ist die erste Voraussetzung für nicht verlieren müssen.

Hanno Burmester 11.11.16

Wir brauchen jetzt gute Antworten

Die Ratlosigkeit der Linken ermöglicht den Triumph der Rechten. Fünf Thesen zur Wahl Donald Trumps.

Fabio Reinhardt 26.10.16

Ein halbes Adieu

Fabio Reinhardt war das erste Mitglied der Piratenpartei an einem Redepult in einem Landesparlament. Heute endet die Legislatur des Berliner Abgeordnetenhauses. Als gesellschaftlich relevante Kraft ist die einstige Politiksensation verschwunden. Wie kam es dazu? Ein persönliches Resümee.

Richard Meng 21.10.16

Entfesselung des Volksempfindens

Natürlich muss die Demokratie partizipativer und interaktiver werden. Doch es braucht ethisch-moralische Leitlinien. Sonst zerlegt die Gesellschaft sich selbst. Was als egalitär daher kommt, kann auch demokratieblind sein.

Christian Humborg 27.09.16

Ohne Pressefreiheit kein Kapitalismus

Überlegungen zur Frage, wie unabhängiger Journalismus künftig finanziert werden kann.

Klaus Vater 23.09.16

Die Volkspartei-Debatte: Geschichtsvergessen und banal

Was macht eine Partei zur Volkspartei? Und ab wann hören CDU und SPD auf, eben solche zu sein? Das Thema hat in den Talkshows Konjunktur. Weiterführen tun die Diskussionen kaum.

Jonas Schaible 21.07.16

Die Welt ist nicht aus den Fugen. Warum kommt es uns trotzdem so vor?

Allenthalben heißt es, wir lebten in extrem unruhigen Zeiten, unruhigeren denn je. Tun wir das? Bei nüchterner Betrachtung sicher nicht. Woher rührt die verbreitete Weltuntergangsstimmung?

Marc Saxer 26.05.16

„Klare Kante“? Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht!

Was sich gut anfühlt, ist noch lange keine kluge Strategie im Kampf gegen Rechts. Denn wenn die Hälfte der Wähler für die Botschaften der Rechten empfänglich wird, haben wir es nicht mehr mit einer Minderheit zu tun, die man ausgrenzen kann. Eine Erwiderung auf Frank Stauss.

1 2 3 4 5 17