Was ist CARTA?

CARTA ist ein Autor*innenblog für Politik, Kultur, Ökonomie und Theorie und wurde mit einem Grimme-Preis und einem LEAD-Award für seine Arbeit ausgezeichnet.


CARTA ist eine der ältesten Plattformen für allgemeine Fragen des politischen Feuilletons im deutschsprachigen Internet und fühlt sich den Standards, Regeln und Gepflogenheiten eines  hochwertigen Journalismus verpflichtet. CARTA ist aber kein klassisches journalistisches Medium. Seine Autor*innen machen CARTA zu dem was es ist. Sie kommen aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Medien und schreiben für CARTA unentgeltlich.

CARTA ist unabhängig. Die Webseite und der Trägerverein CARTA e.V. werden derzeit nicht gefördert und erhalten keine Zuwendungen von Parteien oder Stiftungen. Dennoch sind wir im Rahmen dieser Unabhängigkeit nicht nur für Kooperationen offen, wir sind auch um Förderung bemüht, die uns die Fortsetzung und den Ausbau unserer Arbeit erlaubt.

Der Name CARTA leitet sich vom lateinischen Wort für »Papier« ab. Er zollt dem klassischen Trägermedium von Journalismus und Diskurs Respekt. Er hat uns gefallen und gefällt uns noch.

CARTA ist ein Non-Profit-Projekt und wurde von Robin Meyer-Lucht (†2011) gegründet. CARTA wird von Tatjana Brode, Lukas Franke, Stefan Heidenreich, Christian Neuner-Duttenhofer und Leonard Novy herausgegeben. Simone Jung arbeitet in der Redaktion mit.


CARTA ist auf der Suche nach neuen Autor*innen. Ideen und Vorschläge sind stets willkommen. Davor einen Blick in unsere Autoren-Guidelines zu werfen, schadet nicht. Wir sind unter redaktion/at/carta.info zu erreichen.