Peter Ruhenstroth-Bauer 19.06.20

79,5 Millionen auf der Flucht: Hinter den Zahlen stehen Menschen

Die Zahl der Geflüchteten hat einen neuen Rekordstand erreicht: Fast 80 Millionen Menschen zählt das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. Das Ausmaß des Elends darf uns nicht gleichgültig sein, kommentiert der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni.

Youssef Rakha 03.06.20

Wir, die Populistinnen und Populisten

Hinter dem infektiösen Bündel an Symptomen – vom Virus bis zum Lockdown – gibt es weder eine treibende Kraft noch die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Eine Medienkooperation mit dem Goethe-Institut.

Frederik Fischer 15.05.20

Rettungspakete werden nicht reichen: Die wankende vierte Gewalt

Die Krise verschärft vorhandene Probleme und lässt auch die Herausforderungen des Journalismus deutlich sichtbar werden. Hier gab es auch vor Corona schon viel zu tun.

Hannah Ruschemeier 14.05.20

Tracing-App: Wie frei ist eigentlich »freiwillig«?

Die Tracing-App zur Überwindung der Corona-Einschränkungen kann nur funktionieren, wenn eine Mehrheit der Bevölkerung mitmacht. Wie freiwillig ist ihr Einsatz vor diesem Hintergrund noch?

Gisela Schmalz 12.05.20

Die Sexpartys des Silicon Valley

Corona wirkt auch auf Bereiche des gesellschaftlichen – oder vielmehr privaten – Lebens, die selten öffentlich zur Debatte stehen. Das Silicon Valley könnte wieder einmal Vorreiter sein. Im Guten wie im Schlechten.

Lukas Franke 07.05.20

Corona ist nicht die erste Seuche, die Verschwörungstheorien befeuert

Die Corona-Pandemie lässt weltweit Aluhüte aus ihren Höhlen kommen. Ihr postfaktischer Unsinn erscheint zuweilen gefährlicher als das Virus selbst – und die historischen Parallelen zur Gegenwart sind groß.

Yvonne Adhiambo Owuor 22.04.20

Diesseits des Populismus: Die Seuche, die Populisten und wir

Die globale Corona-Pandemie bewirkt eine grundlegende Umgestaltung der Welt und stellt in Frage, was wir als »normal« wahrnehmen, meint unsere Autorin. Eine Medienkooperation mit dem Goethe-Institut.

Peter Ruhenstroth-Bauer 08.04.20

»Hände waschen« – wie eine Covid-19-Botschaft zum Zynismus verkommt.

In der aktuellen Situation gehören die weltweit über 70 Millionen Geflüchteten zu den verwundbarsten Gruppen. Nicht nur die Situation auf den griechischen Inseln erfordert jetzt eine internationale Antwort.

Michael Haller 07.04.20

Die Corona-News zwischen Ungenauigkeit und Unsicherheit

In Krisenzeiten ist die Unterscheidung zwischen »Fake News« und seriösen Informationen wichtiger denn je. Unser Autor bemüht sich in seinem long-read um Orientierung im medialen Dschungel.

1 2 3 4 5 773