Geert Lovink 17.12.19

Digitaler Nihilismus und digitale Traurigkeit

»Pessimismus im Gefühl, Optimismus im Handeln« empfiehlt unser Autor als an Mark Fisher orientierte Handlungsmaxime im Umgang mit Internet und Sozialen Medien. Die nach seiner Auffassung alles Soziale im Begriff sind, zu verschlingen.

Hermann Rotermund 21.11.19

Vielfalt durch Gleichschaltung?

Das Gutachten der Datenethik-Kommission und einer seiner Autoren, Rolf Schwartmann, wollen Suchmaschinen und Kommunikationsplattformen unter das Rundfunkrecht stellen und zur Einführung einer zweiten, staatlich kontrollierten Auflistung von Inhalten verpflichten. Der geforderte Pflichtalgorithmus ist ein Angriff auf die Staatsfreiheit der Medien und die Informationsfreiheit der Bürger.

Marc Jan Eumann 12.07.17

Guter Journalismus ist ein teures Geschäft

Für guten Journalismus ist vieles erforderlich, vor allem gute und gut bezahlte Journalisten mit Kreativität, exzellenter Schreibe, Sorgfalt, intellektueller Schärfe und emotionaler Stärke, um das aufzuspüren, was die Menschen bewegt und unsere Gesellschaft empfindet. Guter Journalismus ist deshalb kein beliebiges Produkt – vor allem aber keines, das billig zu haben ist.

Leonard Novy 20.03.17

Ziemlich tot? Über den Zustand der SPD-Medienpolitik

Gesetzgeberische Schnellschüsse und ein digitales Grundsatzprogramm sind noch kein Ausweis von Relevanz.

Thomas Frickel 16.11.14

Das schwarze Loch

Warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk ausreichend finanziert ist – und trotzdem kein Geld hat.

Frank Hamm 25.03.14

Willkommen im Hochtechnologieland Deutschland

In der Informationstechnologie hinkt Deutschland der internationalen Entwicklung sträflich hinterher. Ein Erklärungsversuch

Martin Emmer 19.02.14

KommPol 2014 · Tagung zu Medienpolitik in der digitalen Gesellschaft

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin die Tagung “Kommunikationspolitik und Medienregulierung in der digitalen Gesellschaft” statt. Fachvertreter aus Kommunikations- und Politikwissenschaft stellten ihre jüngsten Studienergebnisse zum Thema vor.

Ilja Braun 13.02.14

Die Rundfunkgebühr kommt bei den Programmmachern nicht an

Eine Podiumsdiskussion in Berlin zeigt: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk finanziert vor allem seinen Selbsterhalt, nicht das Programm.

Corinne Schweizer 05.02.14

KommPol 2014 · Wenn Zeitungen über Öffentlich-Rechtliche schreiben

Wie ausgewogen ist die Presseberichterstattung zur Zukunft des öffentlichen Rundfunks? Eine Studie der Universität Zürich prüft dies im Ländervergleich.

1 2 3 10