Jan Krone 23.02.18

Mythos Sichtbarkeit des Publikums

Zum Missverständnis digitaler Interaktion zwischen Redaktion und Publikum

Redaktion Carta 23.08.17

Digitales zwischen zwei Buchdeckeln

„Medienwandel kompakt 2014-2016. Schlaglichter der Veränderung in Medienökonomie, Medienpolitik, & Journalismus“ erschienen.

Leonard Novy 19.03.15

Fernsehen aus der Zeitkapsel: RTL ist kreativ bankrott.

Mit totgerittenen Formaten, bewährten Gesichtern und Variationen des Immergleichen versucht RTL, den Erfolg der Vergangenheit zu konservieren. Der Sender lebt von der Substanz und ist dabei, den Anschluss an eine neue Medienkultur zu verlieren. Es ist der Staub des Gewohnten, der das Gebilde noch zusammenhält.

Andreas Grieß 25.10.14

Media Entrepreneure könnten Mäzene ohne Geld sein

Müssen Journalisten heutzutage auch Unternehmer sein? Nein, das müssen sie auf keinen Fall. Aber ein Teil von ihnen sollte es. Klingt kompliziert? Nun: Die Medienbranche ist kein Ponyhof, gell?!

Ralf Keuper 27.08.14

Banking als Teil des Medienwandels

Nicht nur Schellackplatten sind relativ selten geworden – auch die Banken haben sich von Formaten verabschiedet. Oder wie oft schreiben Sie noch Schecks aus?

Ralf Heimann 16.08.14

Jeder Satz ein Seufzer

Der allein seligmachende Journalismus hat gefälligst in der Zeitung stattzufinden. So sehen es jedenfalls die Besitzstandswahrer.

Christian Jakubetz 08.08.14

Ein Duracell-Häschen namens Journalismus

Immer mehr, immer schneller, immer echtzeitiger: Möglich ist im Journalismus inzwischen ungefähr alles. Die Frage, ob das alles auch wirklich Sinn macht, stellt sich allerdings mittlerweile mehr denn je.

Jan Krone 12.06.14

Zwischen Information und Unterhaltung: Publizistische Divergenz in der Medienkonvergenz

Seit Jahresbeginn wurde viel über neue publizistische Akteure im digitalen Medienmarkt geschrieben, die vornehmlich das Unterhaltungsgenre bedienen. Beispiele sind Sites wie das Harmonie-Portal Heftig.co, das humororientierte Buzzfeed oder die Nachrichten verfremdende Satire-Site Der Postillon.

Leonard Novy 05.06.14

Wozu braucht es noch Bibliotheken?

Die Debatte über den richtigen Umgang mit den Chancen und Störpotentialen der Digitalisierung ist in vollem Gang – und sie macht auch vor Bibliotheken nicht halt.

1 2 3 21