Stefan Heidenreich 22.03.18

Plattform Politik

Ein Gespräch zur Facebook-Affäre zwischen Stefan Heidenreich, Geert Lovink und Pit Schultz.

Michael Haller 15.08.17

Warum sind große Teile der Gesellschaft über die Flüchtlingsberichterstattung so frustriert?

Gabriele Hooffacker beschäftigt sich in ihrem jüngsten Beitrag auf CARTA mit der Studie „‘Flüchtlingskrise‘ in den Medien“ von Michael Haller. Kritisch sieht sie dessen Bezug auf die “Schweigespirale”. In seiner Replik erläutert Haller, wie ein Kombi-Wirkungsmodell aus „Schweigespirale“ und „Reaktanz“ plausibel macht, warum große Teile der Bevölkerung den Informationsmedien nicht mehr trauen.

Gabriele Hooffacker 31.07.17

„Flüchtlingskrise“ = „Journalismuskrise“?

Wenn Journalismus auf Journalistik-Studien trifft, kann es zu Verkürzungen und Überspitzungen kommen. Das tut beiden nicht gut.

Ingrid Brodnig 13.07.17

Welches Netz möglich wäre

Wir sollten nicht nur darüber reden, wie das Internet derzeit ist, sondern zunehmend, wie es eines Tages aussehen könnte. Warum sollten Algorithmen im Gegensatz zu vielen anderen Produkten keiner Qualitätskontrolle unterliegen? Es ist kein Naturgesetz, dass das Missbrauchspotenzial oder unvorteilhafte Nebeneffekte neuer Technologie rechtzeitig erkannt und bekämpft werden.

Konrad Lischka 03.07.17

Digitale Öffentlichkeit: Schauen wir den Algorithmen auf die Finger

Öffentlichkeit konstituiert sich heute radikal anders als noch vor wenigen Jahren. Es ist Zeit, Medienvielfalt neu zu denken. Sechs Thesen zur Gestaltungsleistung der Intermediäre und den Herausforderungen, die sich daraus für die Vielfaltssicherung ergeben.

Christian Humborg 28.06.17

“Facebook-Gesetz” – Eine Ehrenrettung

Das umstrittene Netzwerkdurchsuchungsgesetz ist besser als sein Ruf. Es verteidigt die Meinungsfreiheit, weil es die Meinung der anderen, also der Opfer von Hasskriminalität, zu schützen versucht.

Till Wäscher 30.03.17

Das Bertelsmann-Paradox: Rekordgewinn trotz internationalem Bedeutungsverlust

Bei der Vorstellung seines Geschäftsberichts ließ sich das Medienunternehmen aus Gütersloh für „Wachstum und Innovation“ feiern. In der globalen Medienkonzernlandschaft droht das Unternehmen jedoch den Anschluss zu verlieren.

Marc Jan Eumann 30.03.17

Qualitätsmanagement in Zeiten der Turbo-Kommunikation

Ein essenzielles Prinzip von Journalismus droht verloren zu gehen. Zur Bedeutung des Vier-Augen-Prinzips.

Philipp Staab 07.02.17

Künstliche Intelligenz für mehr Konsum

Ist der Hype um die künstliche Intelligenz das Krisensymptom einer Wachstumsgesellschaft, der die Wachstumsfelder auszugehen drohen? Neues Konsumieren statt neue Arbeit? Der Soziologe Philipp Staab im Interview.

1 2 3 15