Michael Seemann 13.11.13

“Die gegen Wir”

Die Erzählung vom angeblich sicheren nationalen Internet ist nicht nur unsinnig – sie ist gefährlich. Denn sie leistet der internationalen geheimdienstlichen Aufrüstung Vorschub.

Frank Lübberding 13.11.13

Kaiser Franz-Joseph und die “Balkanisierung des Internets”

Die Deutschen sind die Herrscher im Reich der Ideen. Dort im Himmel lassen sich Grundsätze und Prinzipien deklamieren, ohne die Gefahr praktischer Relevanz.

Karl-Heinz Thielmann 11.09.13

Wie wir über die Spekulation mit Nahrungsmitteln diskutieren

Beide Seiten haben gute Argumente in der Diskussion, ob Banken und Anleger sich an Finanzgeschäften mit Agrarrohstoffen beteiligen sollten.

Tilo Jung 27.08.13

Jung & Naiv: GCHQ

Tilo hat letzte Woche mitbekommen, dass man offenbar nicht mehr sicher von Berlin nach bzw. über London reisen kann, ohne Gefahr zu laufen, für neun Stunden festgehalten zu werden.

Andreas Grieß 05.08.13

#tag2020 · Ist der Medienwandel ein Schisma?

Spiegel-Reporter Cordt Schnibben hat eine Debatte angestoßen, “Brauchen wir noch Tageszeitungen, und wenn ja, welche?”, die medienübergreifend diskutiert werden soll.

Jürgen Fenn 04.04.13

Vom „echten Bloggen“

Bloggen – Schreiben als Lebensmittel oder Überwintern im Schirrmacher-Biotop?

Antje Schrupp 05.02.13

#Aufschrei hat gezeigt, wie Internet geht

Viele haben zum ersten Mal bemerkt, dass man über den alltäglichen Sexismus reden kann. Und noch nie wurde über ein Thema so ergiebig zwischen Netz und Mainstream diskutiert.

Thomas Stadler 04.12.12

Beim Urheberrecht endet offenbar die redaktionelle Unabhängigkeit

Die journalistische Sorgfaltspflicht scheint nicht zu gelten, wenn es um Verlagsinteressen geht.

Wolfgang Messer 13.09.12

Wer den Wandel meistert, kann die Demenz vergessen

Das Blöde bei diesen Hypes ist, dass immer ein Stückchen Pseudowissen hängen bleibt. Am besten, man dreht den Spieß einfach um und spricht statt von digitaler Demenz von analoger Verständnislosigkeit. Und über deren Konsequenzen.

1 2 3 4